Halbinternat Volksschule Betreuungsmodelle

Jeder unserer Klassen ist eine eigene Halbinternatsgruppe zugeordnet, die an allen Schultagen vom selben Betreuer/von derselben Betreuerin (im Idealfall durch die gesamte VS-Zeit hindurch) geleitet wird. Die Gruppengröße liegt durchschnittlich bei 20 Kindern.
Im Sinne größtmöglicher Flexibilität sind wir bemüht, für alle individuellen Nachmittagspläne und mit Rücksicht auf etwaige private Aktivitäten das jeweils passende Betreuungsmodell zu finden. Eine Anmeldung zum Halbinternat kann

  • den (täglichen) Besuch der Nachmittagsbetreuung bis 17 Uhr (Pauschalen für 3 und 5 Tage),
  • den (täglichen) Besuch der Nachmittagsbetreuung bis 14.30 Uhr (Pauschalen für 3 und 5 Tage),
  • einzelne Tage bis 14.30 Uhr oder 17 Uhr,
  • Einzelstunden
  • sowie nur die Mittagsaufsicht (Essen mit 1 Stunde Aufsicht inklusive, tageweise oder täglich, Pauschalen für 3 oder 5 Tage) umfassen.

Im Bedarfsfall steht von Montag bis Donnerstag eine Spätbetreuung bis 18 Uhr zur Verfügung. Diese Zusatzleistung wird gemäß dem aktuellen Stundentarif extra verrechnet. 

Zu Informationen über die anfallenden Kosten nehmen Sie bitte Einblick in unsere Gebührenlisten.


Schwerpunkte

Die Erziehung zur Selbstständigkeit in persönlicher Hinsicht aber auch im Umgang mit Arbeits- und Unterrichtsmitteln (Hefte/Bücher, Schultasche, Arbeitsplatz, Ordnung halten) sowie im Bereich des Arbeitens und Lernens ist uns ein ebenso großes Anliegen wie die Förderung der sozialen Interaktion im Gruppenverband und über Klassen- und Altersgrenzen hinweg. Eine familiäre Atmosphäre bildet den passenden Rahmen, in dem der Aufbau persönlicher Beziehungen gelingen, Konfliktfähigkeit erlernt und Verhaltensweisen eingeübt werden können, die das Zusammenleben mit anderen nicht nur als freudvoll erfahrbar werden lassen, sondern die jedes einzelne Kind mit wertvoller Lebenserfahrung ausrüsten.

Räumlichkeiten

Die Freizeitbereiche vor den Klassenräumen (einer je Klasse) werden gern zum gemeinsamen Spiel genützt (Spielteppich, Bausteine, Tisch für Brettspiele). Die Lernzeiten verbringen die Schüler*innen in ihren eigenen Klassen, wo sie jederzeit Zugriff auf sämtliche erforderlichen Unterrichtsmittel haben. Neben der Nutzung der schuleigenen Bibliothek stehen unseren Kindern die Turnsäle (sofern frei) sowie ein Bewegungsraum zur Verfügung, in dem sie sich (vor allem bei Schlechtwetter) unter Aufsicht austoben können. Der Schulhof ist nicht nur für ausreichend Bewegung an der frischen Luft prädestiniert (inkl. Spielegerüst und Rutsche), sondern eignet sich hervorragend als Treffpunkt zum gemeinsamen Plaudern mit Schüler*innen auch aus anderen Gruppen.